Geschichte der Magie Etharems

Aus Rahasia Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Geschichte der Magie Etharems

Die ersten Magier Etharems

Wie auch auf Rahasia ist die Welt Etharems von magischen Strömen durchzogen, den sogenannten Leylinien. Diese Ströme purer Magie durchströmen das Wasser, die Wälder, die Wüsten und den Schnee. Sie sind die Quelle der Magien und unerschöpflicher Quell an Energie.

Nicht nur das Land und das Wasser sind von dieser Energie durchzogen, sondern auch die Lebewesen die darauf leben.

Erst nutzten die Götter diese Macht um die Welt zu formen und nach ihrem Willen zu gestalten, doch mit der Zeit begannen auch ihre Geschöpfe den Umgang mit dieser Energie zu erlernen.

Die Ersten, die in der Lage waren ihr Mana zu spüren und zu lenken waren die ‘Magiegeborenen’. Tengeri die schon von Geburt an ein hohes Magisches Geschick aufwiesen. Sie begannen zu experimentieren, formten und lenkten ihr Mana und erste naturnahe Manifestationen der Magie entstanden in dieser Zeit. Die Naturmagien. Noch waren sie ganz einfach und hatten keine großen Auswirkungen, doch je länger und intensiver mit dieser Energie, dem Mana, experimentiert wurde, desto sicherer wurden sie.

Gleichzeitig dazu begannen einige der ‘Magiegeborenen’ auch den anderen Tengeri diese Magien beizubringen und aus einfachen Verformungen des Manas entwickelten sich erste simple Anwendungen wie das Erschaffen von Feuer zum Kochen, Wasser zum Waschen oder die Formung des Bodens für den Bau von Häusern.

Mit dem Auftreten der Daracor und dem Auftrag ihres Gottes etwas gegen die Tengeri zu unternehmen entstanden mit der Zeit auch offensive und defensive Zauber welche nun einen Großteil der Magien ausmachen.

Doch war das nicht die einzige Entwicklung die die Naturmagien durchmachten. Findige Magier begannen bald die Elemente zu kombinieren und auf diese Weise ihre Wirkungen zu verstärken und so entstanden die Kombinationsmagien.


Wie die Rahasianer lernten die Magie zu nutzen

Als die ersten Rahasianer die neue Welt betraten mussten sie feststellen, dass ihre Magie an diesem Ort nicht mehr zu funktionieren schien. Lange waren sie nicht in der Lage ihre Magie zu wirken bis die ersten begannen sich mit den Tengeri auseinanderzusetzen. Diese lehrten sie den Strom der Magie, die Laylinien Etharems aufzuspüren und zu nutzen und doch schien es, dass die Zauber weniger stark und deutlich schwerer zu formen waren.

Diesem Umstand auf den Grund gehend reiste eine Expedition aus Trollen und Ethariern zum Ursprung der Magien Etharems. Dem Tempel der Magien.

Dort angekommen mussten sie feststellen, dass diese uralte Anlage von einem Wesen in Besitz genommen ward, welches sich wie ein Blutegel am Quell der Magie eingenistet hatte und den Fluss der Magie schwächte.

Unter gemeinsamer Anstrengung gelang es der Expedition dieses Wesen zu vernichten und schon nach kurzer Zeit erholten sich die Laylinien, ihre alte Stärke kehrte zurück und die Magie pulsiert nun wieder frei durch die Adern Etharems.


Weitere Magien

Dies sind natürlich nicht die einzigen Magien und auch die anderen haben ihre Geschichte. Die Astralmagie als Ethuils Geschenk an seine Geschöpfe oder die Runenmagie, die Überreste Magnals Art Magie zu nutzen und zu formen.

Doch diese sind im jeweiligen Beitrag der Magie zu finden.



Übergeordnete Seite: Magie